Raiffeisenbank Attersee-Süd

Das neue Gebäude der Raiffeisenbank Attersee-Süd

Am Anfang stand wie so oft eine Frage. Die, nach der Rolle einer Bank im Jahr 2021. Und weit darüber hinaus. Fest im digitalen Zeitalter verankert und trotzdem mit dem Menschen im Fokus. Die Antwort steht in Nußdorf am Attersee.

„In einem Gebäude kann man sich auf Anhieb wohlfühlen, oder auch nicht. Alle die dieses Haus betreten, lieben es. Kunden, Mitarbeiter, alle, mit denen wir sprechen. Wir haben hier gemeinsam mit AREA etwas geschaffen, das seinesgleichen sucht.“
– Dir. Sandra Mayrhauser-Schiemer, Geschäftsleiterin

Umsetzungszeitraum
2018–2021
Auftraggeber
Raiffeisenbank Attersee-Süd
Standort
Nußdorf am Attersee

Die Raiffeisenbank Attersee-Süd ist heute nicht mehr die typische Regionalbank der Vergangenheit. Mit Kunden zwischen Wien und Salzburg und mit dem See als verbindendes Element, ist sie in vielen Welten zu Hause. Die Digitalisierung brachte in den vergangenen Jahrzehnten die Möglichkeit, weit über regionale Grenzen hinaus zu agieren und Kunden zu betreuen, die nicht, oder nicht permanent vor Ort sind. Trotzdem kommt der physischen Präsenz eines Gebäudes und von Mitarbeitern eine zentrale Bedeutung zu. Menschen wollen mit Menschen zu tun haben und ihnen vertrauen können. Soweit die Ausgangslage. Dann wurde ein Prozess in Gang gesetzt, zu dessen Beginn die Überlegungen standen, den in die Jahre gekommenen Schalterbereich umzubauen und neu zu gestalten. Und an dessen Ende der völlige Neubau der Bank umgesetzt wurde. Doch alles der Reihe nach...

Wenn, dann ordentlich

Zwischen der Raiffeisenbank Attersee-Süd und AREA besteht eine langjährige gute Partnerschaft. Viele Gebäude wurden schon gemeinsam geplant und auch bei den Überlegungen zum aktuellen Umbau saß man von Beginn weg an einem Tisch. Man spricht die gleiche Sprache und versteht sich. Schnell wurde klar, dass ein Umbau der rund 20 Jahre alten Schalterhalle niemals die Botschaft und die Werte vermitteln könnte, die man als moderne, exklusive, service- und zukunftsorientierte Bank hinaustragen möchte. Nicht zuletzt aufgrund des starken Wachstums kam schnell die Erkenntnis, dass die Bank um viele Bereiche erweitert und völlig neu geplant werden sollte. Die Vision, die aus den vorangegangenen Überlegungen entstand, war, eine Bank zu bauen, die die Zukunft des Unternehmens und ihrer Kunden für die kommenden Jahrzehnte absichert.

„Gemeinsam mit unserem Partner AREA haben wir ein Gebäude erdacht, das Präsenz zeigt und nach außen die Werte widerspiegelt, die wir als Bank vermitteln möchten. Mit Exklusivität, Modernität, Großzügigkeit und Transparenz als Grundwerte, das sich aber trotzdem gut ins Ortsbild einfügt. Im Gespräch mit den Menschen zeigt sich, dass uns das gut gelungen ist.“
– Dir. Markus Aigner, Geschäftsleiter

Von Menschen für Menschen

Es sollte ein Gebäude sein, dass für die Menschen, aber auch von Menschen gebaut werden sollte. Und so waren die Mitarbeiter der Bank von Anfang an in den Prozess eingebunden und ließen ihre Wünsche und Erfahrungen in den Entwurf einfließen. Solange, bis alles perfekt war.

Heute ist das Gebäude aus dem Ortsbild der Gemeinde am Attersee nicht mehr wegzudenken und auch diejenigen, die sich ursprünglich skeptisch zeigten, sind mittlerweile begeistert. Es ist ein Haus der Begegnungen geworden, in dem Veranstaltungen stattfinden, die Menschen in der Bücherei schmökern und man sich einfach wohlfühlt. Mitarbeiter lieben das viele natürliche, warme Licht, die Möglichkeiten, sich mit Kunden und untereinander in den offenen, transparenten Räumen auszutauschen und vergessen an ihren höhenverstellbaren Schreibtischen schnell einmal die Zeit.

„Unser neues Gebäude bietet uns eine Reihe an Möglichkeiten, uns in allen Geschäftsbereichen die wir besetzten wollen, optimal positionieren zu können. Vom klassischen Geschäft mit den Regionalkunden, über Private Banking, bis hin zur Immobilien- und Versicherungsmarklerei . Außerdem können wir hier die Rahmenbedingungen für künftige Veränderungen und Herausforderungen schaffen. Die Vision, die wir mit dem Gebäude verbinden ist, dass wir den Grundstein für die nächsten erfolgreichen Jahrzehnte hier am Attersee gelegt haben. Es gibt hier ein funktionierendes Bankgebäude, das für die Menschen der Region, aber auch darüber hinaus, da ist.“
– Dir. Markus Aigner, Geschäftsleiter

Was also will eine Bank im Jahr 2021 und darüber hinaus sein?
Die Antwort steht in Nußdorf am Attersee.