Windhager

Die Ausstellung im EG zeigte sich bereits sehr in die Jahre gekommen. Auch war kein Konzept ablesbar. Die Schauraumgestaltung bestand aus alten Messeständen, die teilweise hochmodernen Heizkessel waren jedoch nicht entsprechend präsentiert.

Nach einer umfangreichen Planungs- und Umbauphase entstand eine komplett neue Raumordnung: Diverse Aufschließungen wurden verlegt, die Parapete der Fenster abgebrochen und die Fassade bekam ein neues Gesicht. Wir übersiedelten einige Büros, um mehr Platz zu schaffen und sanierten die Kunden-WCs. Ein Seminarraum wurde an die aktuellen Bedürfnisse angepasst und bekam mit dem Modell HAL von Vitra eine neue Bestuhlung.

Kunde
Windhager Zentralheizung GmbH
Zeitraum
2013–2014
Projekttage
353 (Erstbesuch bis Eröffnung)
Projektpartner
Essere Architektur (Fassadenplanung)
18

Produktmodelle

18 ausgestellte Heizkessel, zwei funktionsfähig.

H
~610

Fläche

O
18

Beteiligte Firmen

L
32

Kombinierte Materialien

Z

Weitere Leistungen, die wir für Fa. Windhager durchführten, war die Büroplanung im OG mit 12 Arbeitsplätzen sowie die Gestaltungsbegleitung von Sanierung und Umbau im Werk 3.

Es wurden im Zuge des Gesamtumbaues zwei neue Kamine errichtet, um in der kalten Jahreszeit die Kessel in Funktion zeigen zu können.

Wichtig waren zudem die Ausstellung diverser Zusatzprodukte und –funktionen, wie z.B. der Heizstofftransport (Pellets) über größere Distanzen und über Höhenunterschiede.

Auch der Schauraum sollte nicht nur ein Ausstellungsraum für die eigenen Produkte werden, sondern vielen verschiedenen Anforderungen gerecht werden: Eine Produktpräsentation für Partner (z.B. Installateure), für Endkunden und für Lieferanten war gewünscht.

01Entwurf & Kosten

  • Vorentwurf
  • Entwurf
  • Kostenschätzung

02Design & Licht

  • Detailplanung
  • Materialwahl
  • Lichtplanung

03Umsetzung & Bauleitung

  • Ausschreibungen
  • Vergabeverhandlungen
  • Bauleitung

04Betreuung & Service

  • Rechnungsprüfung
  • Mängelbehebung
  • Übergabe

Der Empfang mit der Telefonzentrale wurde nun als Startpunkt für Firmenbesichtigungen (für Partner, Kunden, Schulklassen,…) in diesem Bereich neu situiert. Weiters eignet sich die neue Schauraumgestaltung nun sowohl für interne als auch externe Veranstaltungen und mit den neuen Stehtischen und HAL Barhockern als Kommunikationsplattform und Treffpunkt.

Der nächste geplante Schritt wird die Erweiterung des Schauraumes um ein „Stüberl“ sein, um den Besuchern ein noch besseres Service bieten zu können (Bewirtung, Catering,…)

Ausgangslage