Pixelart

Aus einem Zweckbau, der mit großer Fläche, sowie industriellem Charme punkten konnte, sollte das neue Headquarter von Pixelart entstehen. Wie gestaltet man ein Versandlager so zu einer Office-Fläche um, dass es nicht nur funktionell, sondern ebenso zu einem Ort der Inspiration für eines der innovativsten Unternehmen der Digitalbranche wird? Indem man sehr eng mit dem Kunden und der Belegschaft an einem Konzept arbeitet. Bereits das Betreten der Agentur sollte durch eine über 13 Meter lange Schleuse zum Erlebnis werden. Dort finden sich Kundenempfang wie auch Eventbereich. Die Trennung zum Office-Bereich erfolgt über eine neu geschaffene und umseitig verglaste Terrasse, die durch natürliche Belichtung zum positiven Raumklima beiträgt. Gearbeitet wird in einem Open Space, der sich durch flexible Vorhänge strukturiert. Alle raumbildenden Elemente wurden in OSB-Platten ausgeführt, die Haustechnik fast zur Gänze offen installiert. Die Lüftungsrohre und Kabeltassen sind in ihrem Industriecharakter ein wichtiges Gestaltungselement und tragen ebenso wie der originale Gussasphalt und die Möblierung von Vitra, fantoni, Arper, E15 und Zeitraum zum einzigartigen Charakter bei.

Kunde
Pixelart
Umsetzungszeitraum
2017–2018
Standort
Bergheim, Salzburg
Projektpartner
Architekturbüro Marius (Einreichplanung),
LichtArt (Beleuchtung)
~2.700

Gesamtfläche

~14.000

Kubatur

26.600 m

Kabel

~700

OSB-Platten

Rundgang

Chronologie

Erstbesichtigung 04/17 Planungsbeginn Demontage Dacheinschnitt Fertig 08/18
Umbauphase
Montagebeginn Haustechnik Lieferung Lose Möblierung
Möbelmontage

Detailansichten